Archiv der Kategorie: Fliegen

XJB145 Diff

diff
 version
 Betaflight / OMNIBUSF4 (OBF4) 3.5.0 Aug 14 2018 / 03:49:19 (1d710afd7) MSP API: 1.40
 board_name OMNIBUSF4
 manufacturer_id AIRB
 name
 name XJB145
 resources
 mixer
 servo
 servo mix
 feature
 feature -RX_PARALLEL_PWM
 feature RX_SERIAL
 feature LED_STRIP
 beeper
 beeper -ON_USB
 beacon
 map
 map TAER1234
 serial
 serial 0 64 115200 57600 0 115200
 serial 2 8192 115200 57600 0 115200
 led
 led 0 7,8::CT:2
 led 1 8,8::CTW:2
 color
 mode_color
 aux
 aux 0 0 0 1300 2100 0 0
 aux 1 1 1 1700 2100 0 0
 aux 2 13 2 1300 1700 0 0
 aux 3 28 0 1700 2100 0 0
 aux 4 35 2 1700 2100 0 0
 adjrange
 rxrange
 vtx
 rxfail
 master
 set gyro_lowpass_hz = 120
 set dyn_notch_quality = 15
 set dyn_notch_width_percent = 30
 set acc_calibration = -83,-11,-196
 set mag_hardware = NONE
 set baro_hardware = NONE
 set min_check = 1010
 set max_check = 1990
 set rssi_channel = 16
 set rc_smoothing_type = FILTER
 set fpv_mix_degrees = 30
 set serialrx_provider = SBUS
 set dshot_idle_value = 370
 set motor_pwm_protocol = DSHOT600
 set current_meter = NONE
 set small_angle = 180
 set pid_process_denom = 2
 set osd_tim1 = 2561
 set osd_vbat_pos = 2465
 set osd_rssi_pos = 2505
 set osd_tim_1_pos = 2518
 set osd_tim_2_pos = 33
 set osd_flymode_pos = 416
 set osd_throttle_pos = 2511
 set osd_vtx_channel_pos = 377
 set osd_ah_pos = 200
 set osd_current_pos = 385
 set osd_mah_drawn_pos = 353
 set osd_craft_name_pos = 2081
 set osd_gps_speed_pos = 218
 set osd_gps_lon_pos = 82
 set osd_gps_lat_pos = 65
 set osd_gps_sats_pos = 51
 set osd_home_dir_pos = 302
 set osd_home_dist_pos = 303
 set osd_compass_bar_pos = 266
 set osd_altitude_pos = 247
 set osd_pid_roll_pos = 423
 set osd_pid_pitch_pos = 455
 set osd_pid_yaw_pos = 487
 set osd_debug_pos = 1
 set osd_power_pos = 321
 set osd_pidrate_profile_pos = 345
 set osd_warnings_pos = 2409
 set osd_avg_cell_voltage_pos = 2497
 set osd_pit_ang_pos = 257
 set osd_rol_ang_pos = 289
 set osd_battery_usage_pos = 392
 set osd_disarmed_pos = 138
 set osd_nheading_pos = 311
 set osd_nvario_pos = 279
 set osd_esc_tmp_pos = 82
 set osd_esc_rpm_pos = 83
 set osd_stat_max_curr = OFF
 set osd_stat_used_mah = OFF
 set debug_mode = FFT_FREQ
 set vtx_channel = 7
 set vtx_freq = 5860
 profile
 profile 0
 set dterm_notch_cutoff = 0
 set iterm_rotation = OFF
 set smart_feedforward = ON
 set iterm_relax = RP
 set p_pitch = 57
 set i_pitch = 40
 set d_pitch = 24
 set p_roll = 55
 set i_roll = 40
 set d_roll = 24
 set i_yaw = 60
 set abs_control_gain = 5
 rateprofile
 rateprofile 0
 set thr_mid = 33
 set thr_expo = 10
 set roll_srate = 80
 set pitch_srate = 80
 set tpa_rate = 20
 set tpa_breakpoint = 1050
  

Kleine Spaßmaschine mit INAV

Ein echter Geheimtipp, für alle die was Sub-250g-Fliegbares bauen wollen.

Der Phenix 60 von Banggood!

Vorteile: Preiswert! Echtes in der Form geschäumtes EPO, stabil und glatt. Eingeklebter Carbonholm für bessere Stabilität. Die Winglets sind abnehmbar (Schrauben), davon habe ich keinen Gebrauch gemacht, ich hab die Holzränder entfernt und geklebt. Der Rumpf ist windschnittig, hat aber trotzdem viel Stauraum. Der Deckel ist mit drei starken Magneten befestigt und gibt den ganzen Rumpfinnenraum frei. Das Modell fliegt sehr effizient – mit 1,5A mit ca. 40km/h. Mit dem F30 2800kv an 3s und 4,7×4,7 Graupner Speed-Prop habe ich auch schon 140km/h bei 15A erreicht. Start unkritisch, viel besser als WingWing oder Scorpy.

Nachteile: Kleine leichte Modelle sind natürlich windempfindlicher als schwere. Der Motor kann nur umständlich befestigt werden. Außerdem hat der Motor einen zu geringen Sturz, dafür deutlich Seitenzug (der Prop sollte daher von hinten betrachtet im Uhrzeigersinn drehen, das ist auch nicht schlimm). Wenn man einen schweren Motor verbaut, wird der Schwerpunkt problematisch.

Im Kit sind alle Kleinteile schon dabei. Man braucht daher nur noch die Elektronik.

Servos zentrieren, Arme anschrauben, die Gestänge einhängen, nach Anleitung leicht nach oben gestellt. Dann einkleben und wer mag direkt verlöten. Die Kamera kommt ganz nach vorne (klar), den VTX habe ich links auf die Fläche senkrecht im Luftstrom zur Kühlung, der XM+ ist auf der anderen Seite. Das GPS habe ich nach rechts hinten. Die FC kommt auf das bereits angebaute Brettchen. Der ESC kommt in den Spalt nach hinten raus, direkt mit dem Motor verlötet. Der Akku geht direkt auf die FC, diese versorgt auch gleich die FPV-Komponenten mit 5V (Achtung: Kleiner Umbau – der onboard-Filter an der Diodenanode wird nicht auf 5V gebrückt, sondern mit einem Draht mit dem Kondensator des 5V-Wandlers auf der gleichen Seite verlötet). Der RX und GPS werden von ihren Ports aus versorgt (ca. 4,4V). Das ist vielleicht nur bei dieser FC so, dass es keine echten 5V gibt. Den Umbau also nur machen, wenn keine vollen 5V erreicht werden.

Der Vorteil hier ist, dass die FPV-Komponenten alle auf 5V laufen und durch das Onboard-Filter vor Störungen geschützt sind. Die Servos kriegen immer ein extra BEC. GPS und RX sind schließlich empfindlich. Auf das Dekor habe ich weitgehend verzichtet.

Für den Motor habe ich folgende Lösung gefunden (ein 3d-Drucker vorausgesetzt):

motormounts

Mit versenkten Schrauben mit Kegelkopf. Passend für 12 und 16mm Löcher.

Auf der Unterseite habe ich noch eine Depron-Finne zum Propellerschutz angeklebt, diese stützt auch den Regler.

Schwerpunkt und Ausschläge nach Anleitung einstellen!

Zum Setup: INAV laden, Vorlage WingWing Z84 anwenden, dann Servos überprüfen und einstellen. Für weitere Einstellungen empfehle ich diesen Guide.

UART1: SBUS
UART3: TBS Smartaudio
UART6: GPS

Mein aktuelles Setup (diff):

# version
# INAV/OMNIBUSF4PRO_LEDSTRIPM5 2.2.1 Jul 3 2019 / 22:09:08 (a6d847482)
# GCC-8.2.1 20181213 (release) [gcc-8-branch revision 267074]

# mixer
mmix 0 1.000 0.000 0.000 0.000
mmix 1 1.000 0.000 0.000 0.000

# servo mix
smix 0 3 0 50 0 -1
smix 1 3 1 50 0 -1
smix 2 4 0 -50 0 -1
smix 3 4 1 50 0 -1

# servo
servo 3 1000 2000 1540 -96
servo 4 1000 2000 1570 96

# feature
feature -BLACKBOX
feature MOTOR_STOP
feature GPS
feature CURRENT_METER
feature PWM_OUTPUT_ENABLE

# map
map TAER

# serial
serial 0 64 115200 115200 0 115200
serial 2 2048 115200 115200 0 115200
serial 5 2 115200 115200 0 115200

# aux
aux 0 0 0 1300 2100
aux 1 1 2 1700 2100
aux 2 3 1 1300 2100
aux 3 9 1 1300 1700
aux 4 8 1 1700 2100
aux 5 27 3 1300 1700
aux 6 28 3 1700 2100
aux 7 11 3 1700 2100

# master
set gyro_hardware_lpf = 20HZ
set acc_hardware = MPU6000
set acczero_x = 69
set acczero_y = -17
set acczero_z = -402
set accgain_x = 4075
set accgain_y = 4072
set accgain_z = 3995
set mag_hardware = NONE
set baro_hardware = BMP280
set pitot_hardware = NONE
set receiver_type = SERIAL
set rssi_channel = 16
set serialrx_provider = SBUS
set motor_pwm_rate = 1000
set motor_pwm_protocol = ONESHOT125
set failsafe_procedure = RTH
set align_board_yaw = 900
set current_meter_scale = 235
set platform_type = AIRPLANE
set model_preview_type = 8
set servo_pwm_rate = 100
set small_angle = 180
set gps_sbas_mode = EGNOS
set deadband = 3
set yaw_deadband = 3
set nav_extra_arming_safety = OFF
set nav_min_rth_distance = 1000
set nav_rth_altitude = 6000
set nav_fw_bank_angle = 40
set nav_fw_climb_angle = 22
set osd_rssi_alarm = 40
set osd_time_alarm = 15
set osd_alt_alarm = 800
set osd_dist_alarm = 2000
set name = Phenix
set vtx_channel = 7
set vtx_low_power_disarm = UNTIL_FIRST_ARM
set vtx_freq = 5860

# profile
profile 1

set fw_p_pitch = 8
set fw_i_pitch = 15
set fw_ff_pitch = 70
set fw_p_roll = 8
set fw_i_roll = 15
set fw_ff_roll = 30
set fw_p_level = 10
set fw_i_level = 15
set max_angle_inclination_rll = 450
set tpa_rate = 33
set tpa_breakpoint = 1300
set rc_expo = 20
set roll_rate = 35
set pitch_rate = 9
set manual_rc_expo = 20

 

My PIDs for XJB145 @Betaflight 3.5

So today I was a little experimenting with the new BF3.5. It seems it’s more stable while not vibrating (which it was on BF 3.3).

My setup is based on the defaults and the recommended setup for BF3.4.

I also made use of the new „absolute control“ feature.

# diff

# version
# Betaflight / OMNIBUSF4 (OBF4) 3.5.0 Aug 14 2018 / 03:49:19 (1d710afd7) MSP API: 1.40

board_name OMNIBUSF4
manufacturer_id AIRB

# name
name XJB145

# feature
feature -RX_PARALLEL_PWM
feature RX_SERIAL
feature LED_STRIP

# beeper
beeper -ON_USB

# map
map TAER1234

# serial
serial 0 64 115200 57600 0 115200
serial 2 8192 115200 57600 0 115200

# master
set gyro_lowpass_hz = 120
set dyn_notch_quality = 15
set dyn_notch_width_percent = 30
set acc_calibration = -83,-11,-196
set mag_hardware = NONE
set baro_hardware = NONE
set min_check = 1010
set max_check = 1990
set rssi_channel = 16
set rc_smoothing_type = FILTER
set fpv_mix_degrees = 30
set serialrx_provider = SBUS
set dshot_idle_value = 370
set motor_pwm_protocol = DSHOT600
set current_meter = NONE
set small_angle = 180
set deadband = 2
set yaw_deadband = 2
set pid_process_denom = 2
set debug_mode = FFT_FREQ

# profile
profile 0

set dterm_notch_cutoff = 0
set iterm_rotation = OFF
set smart_feedforward = ON
set iterm_relax = RP
set p_pitch = 57
set i_pitch = 40
set d_pitch = 24
set p_roll = 55
set i_roll = 40
set d_roll = 24
set i_yaw = 60
set abs_control_gain = 5

# rateprofile
rateprofile 0

set thr_mid = 33
set thr_expo = 10
set roll_srate = 80
set pitch_srate = 80
set tpa_rate = 20
set tpa_breakpoint = 1050

Empfänger flashen mit Taranis X7

nur zur Info:

Bei der Taranis QX7 wird am unteren Servoanschluss geflasht! Belegung (Futaba-Servo): Bei der Lasche ist Signal.

Und das Flashen: Empfänger anstecken, im System-Menü dann weiter zur SD-Card und da dann lang <Enter> bis das Flashmenü erscheint. Extern auswählen, wieder <Enter>, flasht! Sollte die Verkabelung falsch sein, meckert die Taranis.

Eachine FPV-Brille EV100

Die Bildqualität ist ziemlich gut, Farben stimmen und die native Auflösung ist sehr gut. Man kann Helligkeit und Kontrast einstellen. Es gibt ein grünes OSD mit Kanalinfo und Batterieanzeige – sehr schick. Es lässt sich auch ausblenden – noch besser.

Der Faceplate-Schaum ist ziemlich dick – die Augen könnten näher an der Optik dran sein. Ich habe mal die FatShark Schäume geordert, die sollen auch passen.

Der Blickwinkel (genannt sind 28°) ist leider recht gering, aber definitiv ok. Das Bild ist fast nicht verzerrt und bis in die Ecken scharf. Die Optik kann man verstellen (ein Hauptgrund warum ich die Brille gekauft habe, abseits davon, dass sie ein echtes Schnäppchen war). Leider habe ich um die 7 Dioptrien und einen kräftigen Astigmatismus, daher habe ich eine alte zerbrochene Brille geschlachtet und mir zwei Custom-Diopter ausgesägt und dann mit Schaumstoff fixiert – 400 Euro Diopter in einer 80 Euro FPV-Brille 🙂

Der Empfänger hat ein Antennen-Diversity, aber beim Flug durch die Wohnung schlug er sich wacker – keine Ausfälle und kaum Störungen. Ich habe natürlich echte SPW-Antennen montiert. Man kann extern auch Video einspeisen (für die Stativ-Nutzer).

Man kann einen externen DVR-Rekorder nachrüsten – werde ich auch kaufen (für nur 12 Euro!) Damit kann die Brille schon ziemlich alles was ich brauch, wiegt unter 200g und passt überall mit rein. Perfekt für Urlaub und Spontanaktionen!

Einen Kritikpunkt habe ich allerdings:

Das Bild wird sporadisch für 1/10 Sekunde schwarz – also komplett (auch das OSD verschwindet). Beide Augen gleichzeitig. Spricht dafür, dass es ein Systemproblem ist. Entweder Wackler auf der Stromversorgung der Panels oder im FPGA zur Ansteuerung. Auch andere berichten davon. Ist jetzt für den normalen Racer nicht so tragisch aber lästig (solange das Bild wiederkommt).

Outdoor muss sie sich erst beweisen.

Nach einigen Akkus kann ich noch folgendes sagen:

  • Der eingebaute Empfänger ist einiges schwächer als die gängigen Eachine/True-D Module.
  • Bei Funkabriss/Abstecken-Anstecken kann das Bild einfrieren (und flackernde Streifen auf einem oder beiden Augen auftreten).
  • Das Innenleben lässt sich leicht erreichen (zum Umbau auf bessere Empfänger, DVR etc).
  • Das Bild ist wirklich klein.

Fazit: Nur für Bastler geeignet!

Pinout GPS und Copter

FC Omnibus F3 hat alle Pins für ein GPS+MAG beisammen:

  • SLC
  • SDA
  • GND
  • 5V
  • TX2
  • RX2

Das Beitian BN880

  • SDA
  • GND
  • TX
  • RX
  • VCC
  • SCL

Und ein no-name M8N

  • GND
  • SDA
  • SCL
  • TX
  • RX
  • VCC

Mit Inav 1.7 ergeben sich so ruck-zuck autonome kleine Copter 🙂

Das Mag muss für das BN880 auf set align_mag = CW270FLIP konfiguriert werden, wenn der Anschluss nach links zeigt.

Umbau Bonsai #2

Das sollte hoffentlich robuster sein als die erste Lösung. Die AIO-Cam ist jetzt aufgetrennt. Der Sender mit Antenne steckt unter einer Acrylkugelhälfte. Die Kamera hat Schutzwände aus einem Assorter-Fachteiler. Die Klebeverbindungen sind Sekundenkleber und Heißkleber.

Der Motorträger hat zu wenig Sturz und der Seitenzug geht in die falsche Richtung (daher habe ich den Prop gewechselt und etwas Plastik untergelegt, damit der Motor nach unten zeigt). Die Ruder habe ich unten flächig mit einer Rasierklinge abgehobelt – hoffentlich behebt das das seltsame Loopingverhalten mit anschließendem Trudeln…

Bash’n’Smash-Maschine

Der zweite Bonsai muss ja auch mal zu was kommen – DYS BE1806, 3s 800, 6×4,5″, FVT LittleBee 20A, macht grob Schub. Dazu noch eine AIO-Minicam im Eigenbau-Gehäuse. Hübsch muss es nicht sein, nur Crashs überleben 🙂

158g ohne Akku.

X4R mit Spannungstelemetrie ist quasi das i-Tüpfelchen. Dazu noch die Option JST und XT30-Akkus zu verwenden.

Der kommt am Wochenende auf Racing-Tour mit.

Graupner Alpha 110 Umbau und Reparatur

Ein Motor war etwas schwächlich – könnte an den Tischbeinen liegen, die ich alle gerammt hatte… der wurde ersetzt, jetzt stimmt die Power wieder (kein Wegkippen bei Vollgas mehr). Das Wegdrehen liegt evtl an einem leicht verdrehten Arm, das blieb.

Dafür habe ich ein FPV-Setup integriert. Einen VTX03 und die alte 90°-Cam. Die werde ich wohl durch was Besseres noch ersetzen, wenn BG die 1000TVL wieder auf Lager hat.

Gewicht 44g ohne Akku. Der mitgelieferte Akku ist irgendwie auch schon durch… 100mAh bis er Akkuspannung warnt. 350 sollten es sein.